Das Basistraining

ist wohl der wichtigste Abschnitt in der Ausbildung eines Pferdes, egal ob western oder klassisch geritten.

Alles was in diesem Bereich falsch läuft oder entgegen die Interessen des Pferdes gemacht wird, wirkt sich fatal auf das weitere Zusammenleben zwischen Reiter und Pferd aus. Leider endet es meistens damit, dass das Pferd für die Fehler des Ausbilders zahlt und zwar damit, dass es als „blöder Gaul“ oder „unreitbares Pferd“ oder „nicht gut genug“ den Besitzer wechselt und wenn es besonders Pech hat, dann gleich mehrmals.

 

Egal, was in diesem Lebensabschnitt des Pferdes trainiert wird, es ist wichtig den richtigen Weg zum Verständnis des Pferdes zu finden, um so seine Mitarbeit und Kooperationsbereitschaft zu wecken und zwar ohne es ständig zu überfordern, sei es mental oder körperlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*